Logo

Findings #6 / Female Sound Recording Artist

works — Tags: , , — admin @ Tuesday, 26. December 2017, 16:55 Uhr

Findings #5 / Work

works — Tags: , , — admin @ Wednesday, 19. July 2017, 11:33 Uhr

Findings #4 / Frame

works — Tags: , , — admin @ Monday, 22. February 2016, 23:03 Uhr

Findings_FLY_16-02-18_LY02

Findings #3 / Noise

works — Tags: , , — nicole @ Wednesday, 1. July 2015, 15:55 Uhr

findings_fly_15-17-13_ly011

Flyer von punktsieg

Infos zur Veranstaltung Findings
Ausgabe #3 Noise

Rauschen ist Bestandteil jeder technischen Aufnahme. Mit diesen Begriff wird in der Informationstheorie das nicht Verwertbare, nicht zur Information Gehörige bezeichnet. Aber lässt sich dieses allgegenwärtige „Geräusch“ so einfach in die Bedeutungslosigkeit hinein bezeichnen? Der Begriff Lärm dagegen (vom italienischen all’arme) steht ursprünglich für etwas höchst bedeutsames, „alarmierendes“, das alle anderen Klänge überlagern soll. Gleichzeitig dient der Begriff oft zur Kennzeichnung unverständlicher Klänge. Zwischen diesen Polen bewegt sich die Untersuchung eines Phänomens, das man auch als akustischen Abfall bezeichnen könnte. Welt ist ohne Klang, ohne Geräusch nicht denkbar. Die technischen Geräusche haben inzwischen nahezu die ganze Welt erobert. Kein Ort ohne Autos, ohne Fluglärm, den Sound von Generatoren oder Klimaanlagen. Die Futuristen haben den Reiz des Lärms kompositorisch entdeckt und gefeiert. Cage hat die Gleichberechtigung aller Klänge thematisiert und von da ausgehend seinen Weg in die Stille gemacht. Die Phonographie hat Klänge technisch verfügbar gemacht. Die analoge Klangsynthese kann Rauschen generieren. Die digitale Technologie kann es eliminieren. Die Ökologie muss sich mit dem Gedanken anfreunden, dass der technische Lärm zu unserer natürlichen Umgebung gehört. Was ist es? Noise, „nausea“ – eine Krankheit? Oder der unhierarchische Rausch sämtlicher Frequenzen in gleicher Lautstärke?

Patrick Franke und Chris Weinheimer wollen dieser Frage anhand von Klangbeispielen und Exkursen in die Kulturgeschichte nachgehen.

Flyer »Re-toquar«

works — Tags: , — nicole @ Friday, 28. February 2014, 14:47 Uhr

pf_fly_konzert_halle14

Flyer von punktsieg
Format DIN A7 lang, Offsetdruck

Infos zum Konzert:
Die Beziehung zwischen Komponist und Interpret ist Abbildung eines
Abhängigkeits- und Machtverhältnisses das unsere Gesellschaft prägt:
wer ist es, der handelt? Derjenige, der etwas beginnt, plant oder derjenige,
der etwas ausführt?

www.halle14.org

Buchgestaltung »Abrasion/Sedimentation« von Marcus Held

works — Tags: , , — nicole @ Wednesday, 19. February 2014, 11:23 Uhr

19_as1web

Fotos ©Marcus Held

Das Buch kann hier bestellt werden
http://afternature.net

Production Method: Offset
Design: Nicole Christ
Quantity Produced: Limited Edition (250 only)
Dimensions (width x height x depth): 23,5 cm x 28,0 cm x 0,6 cm
Page Count: 64
Paper Stock: Circle matt white recycling
Number of Colors: 4
Binding: Swiss Brochure
Typography: Minion Pro, Benton Sans
Printing: Oktoberdruck, Berlin

Funding: Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

2640

CD Verpackung, Patrick Franke »Hydrograf«

works — Tags: , , — nicole @ Tuesday, 9. July 2013, 18:45 Uhr

dsc_6255bearb

Gestaltung von CD Verpackung und Aufdruck für Sound Recordist Patrick Franke
Karton, handgemacht, in limitierter Auflage 50 Stück

Mehr Infos und Bestellung bei singwarte.info
Fotos von Marcus Held, afternature.net

 

adidas – Olympia 2012

works — Tags: — nicole @ Thursday, 10. May 2012, 12:55 Uhr

gmm-515

gmm-5143

gtm_fw12_olympics_wall11

Heute wurde das Olympische Feuer entzündet. Bald, im Juli, findet das größte Sportereignis der Welt in London statt. Schon vor einiger Zeit hat punktsieg mit den Kolleg*innen von Die Zwei für adidas Raumgrafiken gestaltet, vor denen die aktuellen adidas Olympia-Produkte präsentiert wurden.

Seit 2010 arbeiten wir zwei Mal im Jahr für die unternehmensinterne Hausmesse im adidas Hauptquartier Herzogenaurach. Hier werden die neuesten Konzepte, Produkte und Technologien im eigens für das Event gebauten Gebäude vorgestellt. Jede Sportart bespielt dabei einen eigenen Raum. Die hier gezeigten Beispiele sind aus dem Olympia-Raum, adidas Global Marketing Meeting im Herbst 2011.

Posterwettbewerb Deutsche Ornithologische Gesellschaft

works — Tags: — nicole @ Monday, 27. September 2010, 16:57 Uhr

dog_poster_jyntor

Die Deutsche Ornithologen-Gesellschaft e.V. ruft zur Jahresversammlung im Oktober einen Posterwettbewerb aus. punktsieg beteiligt sich mit der Gestaltung der Untersuchungssergebnisse von Dr. Dirk Tokmitt und Patrick Franke, die seit Jahren den Wendehals Jynx torquilla im Raum Leipzig erforschen. Auf einer Schautafel im Format DIN A0 wird das Wendehalsprojekt visuell aufbereitet.

Imagebroschüre für hausmacher architekten

works — Tags: , — nicole @ Tuesday, 3. August 2010, 20:29 Uhr

hm_leporello-11

hm_leporello-51

hm_leporello-61

hm_leporello-21

Für das Nürnberger Architekten Netzwerk hausmacher gestaltete punktsieg eine Imagebroschüre. In einem querformatigen DIN A5 Leporello präsentieren die drei Architekten Hans Birnbaum, Anja Bramkamp und Jens Schiewe ihre Projekte im Bereich Städtebau, Sanierung, Neubau und Innenausbau.

Ähnlich wie die Architektur von hausmacher geht die Gestaltung der Broschüre großzügig mit dem Raum um. Ruhiger Weißraum steht im Kontrast zu großflächiger Architekturfotografie. Die Typografie ist zurükhaltend, verweist jedoch mit der Verwendung der Schrift Axel von Erik Spiekermann (2009) auf den kalkulatorischen Teil im Entwurfsprozess, eignet sich die Schriftfamilie doch besonders für den Einsatz in Tabellen.

Hier zur website von hausmacher architekten

Next Page »
(c) 2019 punktsieg. studio für grafik